Aktuelle Seite: 2017

News

 Nächster Wertungslauf

Ketenkamper Volkslauf
12. August 2017


 
Grafelder Volkslauf
ERGEBNISSE 


Punktelisten

Sponsoren/Partner
Osnabrücker Laufseite

laufkalender24.de

3. Quakenbrücker Hase-Run - 365 Teilnehmer trotzten den Wetterbedingungen!

„Freut Euch, dass es regnet – denn wenn ihr Euch nicht freut, regnet es trotzdem“.... dachten die Veranstalter des Quakenbrücker Hase-Run noch am Morgen der Veranstaltung.

Start der Läufer über die 5 und 10 KilometerPünktlich mit dem Beginn der Vorbereitung zum Quakenbrücker Lauf-Event stellte sich aber relativ gutes Wetter ein, so dass eine stattliche Anzahl von Läufern den Weg in das Artland-Stadion doch noch fand.

Pünktlich um 14:00 Uhr wurden insgesamt 77 Teilnehmer durch Bürgermeister Matthias Brüggemann auf die 2,5 Kilometer lange Runde des Schülerlaufes -zugleich der 1. Wertungslauf für den Staas-Junior-Cup- geschickt. Schon nach 9:35 Minuten war Bjarne Renze von der „VGS Gehrde läuft“ wieder im Ziel. Auf den Plätzen folgten Jan-Niklas Milde (TuS Bersenbrück; 10:17 min) und Jannek Bleek (Lauftreff Merzen; 10:26 min).

Bei den weiblichen SchülerInnen behielt Laura Marie Brockmann (LG Osnabrück) in 10:51 min die Oberhand, vor Jule Evers (SV Grafeld; 11:30 min) und Marie Netemeyer (SC Melle 03, 11:37). Leni Herrmann (SV Grafeld) konnte den Lauf nach einem Sturz auf dem ersten Kilometer leider nicht beenden und wurde vom ihrem Papa zurück zum Start getragen. Sie ist aber wieder wohlauf und will beim nächsten Lauf mit frischem Mut erneut an den Start gehen.

Nach der Siegerehrung des Schülerlaufes auf der Tribüne im Artland-Stadion gingen um 15:00 Uhr die 5- und 10-Kilometer-Läufer gemeinsam auf die Strecke. Die leicht veränderte Streckenführung und annähernd ideale Wetterbedingungen ließen einen spannenden Wettkampf vor allen beim Hauptlauf über 10 Kilometer zu.
Bis kurz vor dem Ziel boten sich Elmar Remus (Bramscher Rumläufer) und Andreas Bröring (SV Kroge) ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. In der starken Zeit von 35:29 Minuten entschied Andreas das Rennen für sich. Elmar Remus erreichte mit zwei Sekunden Abstand später das Ziel. Vorjahressieger Sebastian Maschmeyer (36:36 min) lief auf Platz 3 und blieb dabei aber noch unter seiner Siegerzeit aus dem letzten Jahr (36:47 min).
Bei den Frauen ging Wiebke Krone von der TSG Burg Gretesch als Erste durchs Ziel (43:38 min). Auf den Plätzen 2 und 3 folgten denkbar knapp Lariassa Strehlau (43:50 min; ohne Verein) und Lotta Meyer vom VfL Löningen in 44:02 min.
Die Mannschaftswertung konnte wieder einmal der TuS Bersenbrück für sich entscheiden. Mit nur einem Punkt Abstand wurden die Bramscher Rumläufer denkbar knapp geschlagen. Den dritten Platz belegt die Mannschaft des VfL Löningen. Insgesamt nahmen 218 Teilnehmer die Strecke unter die Füße.

Den Jedermann-Lauf über 5 km absolvierten 71 Teilnehmer. Schnellster auf der leicht veränderten Strecke war Jan Dresselhaus von der Eintracht Neuenkirchen in 19:02 min vor Partick Föhse (TuS BW Lohne Triathlon; 20:27 min) und Walter Schmidt (TuS Bersenbrück, 21:24 min). Bei den Frauen entschied die vereinslose Alina Orwat (24:00 min) vor Wiebke Wolke (TuS Berge; 24:42 min) und Rita Schulte (VfL Löningen; 25:15 min) die Wertung für sich.

Die weiteste Anreise zum Quakenbrücker Hase-Run dürfte Johann Leuther (Starter in der M 65 von der LG Pronsfeld-Lünnebach) aus der Eifel gehabt haben. Johann bewältigte die 5 Kilometer in 36:42 min. Nach dem Grund zu seiner Reise ausgerechnet nach Quakenbrück befragt, gab er an, bislang noch in keinem Ort mit „Q“ am Anfang gestartet zu sein. „X“ und „Y“ würden ihm auch noch fehlen. Da lag es doch auf der Hand, fürs Laufen einmal ins Artland zu fahren.

Aufgrund der räumlichen Möglichkeiten musste die Siegerehrung im Foyer der benachbarten Oberschule Artland durchgeführt werden. Bei vielen Läufern reichte die Kraft aber auch noch für diese zusätzlichen 250 Meter vom Stadion zur Schule, so dass die Übergabe der Preise einen würdigen Rahmen fand.

Die Laufabteilung des Quakenbrücker SC freut sich auf den nächsten Hase-Run im kommenden Jahr, ist aber in diesem Jahr am 09.12.2017 noch Ausrichter der Abschlussveranstaltung des Sparkassen-Cups. Aber bis dahin sind ja noch ein paar Kilometer zu laufen.   [Ergebnisse]    |   [Fotogalerie]   

Bericht: Martin Portala