Franz-Josef Dirkes

URL: sparkassen-cup.com/?Willkommen___Kettenkamp___2018

Volkslauf spontan mit kürzeren Laufstrecken

Organisatoren reagierten auf hohe Temperaturen
Die hohen Temperaturen am vergangenen Samstag sorgten für kürzere Laufstrecken beim Kettenkamper Volkslauf: Die Kinder gingen auf eine 1,7 Kilometer lange Strecke statt der geplanten 2,2 Kilometer, beim Hauptlauf absolvierten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die 5,1 Kilometer-Strecke.

45 Kinder gingen beim Schülerlauf an den Start  -  Foto Anita Lennartz

Eine Überraschung waren die Temperaturen, die die 30-Grad-Marke knackten zwar nicht, trotzdem war die Entscheidung, die Strecke zu kürzen, spontan. „Wir haben im Vorfeld überlegt, die Veranstaltung zu verlegen“, erläutert Eugen Tepe vom Lauftreff des Sportvereins. Wegen fehlender Ausweichtermine war dies aber nicht möglich. „So haben wir dann am Samstag entschieden, dass wir an der Streckenlänge etwas ändern“, so Tepe. Eine Entscheidung, die bei den Läuferinnen und Läufern gut ankam und für Zustimmung sorgte.

Der Schülerlauf zählte als Wertungslauf für den Staas-Junior Cup, entsprechend groß war das Teilnehmerfeld, dass auf die 1,7 km lange Strecke ging. Nach nur 6:11 Minuten traf Manuel Lessing vom SV Würzburg Triathlon im Ziel wieder ein. Aus Würzburg nach Kettenkamp? Der Schüler war aktuell bei seinem Großvater in Oldenburg zu Besuch – da war der Weg nach Kettenkamp nicht so weit… Lucas Büscher (Emsstern Rheine) folgte nach 7:02 Minuten, drei Sekunden später erreichte Malte Künne (1. FCR 09 Bramsche) die Zielgerade. Nach 7:06 Minuten lief Finja Schwesinski als schnellstes Mädchen ins Ziel. Zweite war Melina Holm (TV 01 Bohmte, 7:12), Dritte Lisa Holm (TV 01 Bohmte, 7:15). Insgesamt gingen 87 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Schülerlauf an den Start.

20 Starter zählte das Teilnehmerfeld für den Jedermannlauf, der wie geplant mit 5,1 Kilometer durchgeführt wurde. Jan Dresselhaus (SV Eintracht Neuenkirchen) war schnellster Läufer mit einer Zeit von 18:04 Minuten, gefolgt von Julian Franke (SG Diepholz, 20:12) und Patrick Föhse (TuS Blau Weiß Lohne-Triathlon, 20:22). Frauke Krone (TSG 07 Burg Gretesch) kam nach 23:53 Minuten als schnellste Frau ins Ziel. Pauline Lenartz (1. TCO Die Bären Oldenburg, 24:07) und Carla Hollermann (TuS Berge, 29:11) gehörten in dem 20-Personen-Teilnehmerfeld ebenfalls zu den schnellsten Frauen.

Der Wertungslauf für den Sparkassen Cup war durch die Kürzung in diesem Jahr die gleiche Strecke wie der Jedermannlauf. Hier war Jens Spinneker (Westfalia Hopsten) mit einer Zeit von 16:53 Minuten als Erster im Ziel. Elmar Remus (Bramscher Rumläufer) folgte mit einer Zeit von 17:26 Minuten, Markus Steffen (SV Eintracht Neuenkirchen) benötigte 13 Sekunden mehr. Schnellste Frau beim Sparkassen Cup war Wiebke Krone (TSG 07 Burg Gretesch) mit einer Zeit von 21:07 Minuten. Und auch die Zeiten von Katja Bielefeld (Bramscher Rumläufer, 21:54) und Hildegard Beckmann (VfL Löningen, 23:09) konnten sich sehen lassen. Mit 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren die Organisatoren mit der Resonanz trotz der hohen Temperaturen gut zufrieden.

Nach den Läufen gab es Obst und kühle Getränke und selbstverständlich standen auch die Siegerehrungen an. 

[Ergebnisse]     [Fotogalerie]  

Von Anita Lennartz | 05.08.2018